637

Agenda 21

Sozialagenda Ismaning

Der Agenda 21 Arbeitskreis „Soziale Aspekte“ beschäftigt sich partei- und konfessionsunabhängig mit sozialen Themen um das Netzwerk sozialer Angebote am Ort weiter zu festigen und zu erweitern.

Anzeigefilter:

Agenda 21

Sozialagenda Ismaning

Der seit März 1998 bestehende Ismaninger Agenda 21 Arbeitskreis „Soziale Aspekte“ beschäftigt sich partei- und konfessionsunabhängig mit sozialen Themen im Ortsgeschehen. Er möchte das Netzwerk sozialer Angebote am Ort weiter festigen, Angebote koordinieren, Anregungen geben, gemeinsam Handeln, informieren, aufklären und soziales Engagement entwickeln.
Bei den halbjährlichen Treffen werden daher v.a. aktuelle (soziale) Entwicklungen im Gemeindebereich bzw. speziell in den einzelnen Einrichtungen besprochen. Zudem werden Überlegungen für Verbesserungen angestellt und neue Angebote auf den Weg gebracht.

Die Treffen sind öffentlich. Jede Person, die sich im sozialen Bereich engagiert oder engagieren möchte ist willkommen.

Im Lauf der vielen Jahre konnte der Arbeitskreis u.a. folgende Projekte umsetzen:

  • Anregung zur Bestellung einer/eines Behindertenbeauftragter/ en
  • Broschüre „Soziale Einrichtungen in Ismaning“
  • „A- Team“ (nicht mehr aktiv)
  • Gwandhaus
  • Ismaninger Tisch
  • Möbelbörse
  • Freiwilligenbörse
  • Interkultureller Arbeitskreis, daraus hat sich der aktuelle Helferkreis Asyl gebildet
  • Aktionstage, Vorträge (u.a. zur Einführung von Hartz IV)

Die meisten dieser Projekte sind inzwischen fester Bestandteil in Ismaning. Die Umsetzung war und ist immer nur möglich durch das kontinuierliche Engagement der Teilnehmer/innen sowie vieler ehrenamtlicher Helfer/ innen, durch die tatkräftige Unterstützung seitens der Gemeinde und die Übernahme von Trägerschaften durch bestehende Vereine im sozialen Bereich.

Die Teilnahme bei den Treffen gibt einen guten Überblick über die vielfältigen Aktivitäten und über den aktuellen Stand im sozialen Bereich in Ismaning.

Aschheimer Str. 2 - 85737 Ismaning

Kontaktinformationen

089 / 960900121

sozialagenda-ismaning.de

Frau Abelshauser

Dienstleistungen

agenda 21, sozialagenda, soziale Beratung


Impressum
Datenschutz
Rechtliche Hinweise

Gründungsjahr:

1998

Mitarbeiter:

11-50

Agenda 21

Arbeitskreistreffen Soziale Aspekte

Liebe Ismaningerinnen und Ismaninger,

zu unserem nächsten Treffen am
Mittwoch, den 21. Februar, 17.30 Uhr
im Hillebrandhof – Haus der Senioren, Aschheimer Str.2,
laden wir Sie herzlich ein.

Der Arbeitskreis trifft sich zwei Mal im Jahr. Inhaltlich beschäftigt er sich mit partei- und konfessionsunabhängig mit sozialen Themen im Ortsgeschehen. Ziele sind dabei, soziale Angebote in Ismaning zu vernetzen und zu koordinieren, Anregungen zu geben, gemeinsam zu handeln, zu informieren, aufzuklären und soziales Engagement zu entwickeln. Bei den Treffen werden daher aktuelle (soziale) Entwicklungen im Gemeindebereich bzw. speziell in einzelnen Einrichtungen besprochen, Überlegungen für Verbesserungen angestellt und auch neue Angebote auf den Weg gebracht.

In diesem Jahr feiert der Arbeitskreis Soziale Aspekte sein zwanzigjähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wird die Broschüre „Soziale Einrichtungen“ neu aufgelegt.
Diese sowie die Planung unseres Jubiläumsfestes sind Themen des nächsten Treffens.
Weiter stehen auf der Tagesordnung die Berichte über verschiedene laufende Projekte des Arbeitskreises bzw. der einzelnen Organisationen, sowie der Austausch über weitere Projekte.

Das Treffen ist öffentlich. Interessierte sind herzlich willkommen.

Ihr Agenda – Arbeitskreis Soziale Aspekte

AnsprechpartnerInnen:
Marianne Abelshauser, Sozialamt, Tel. 96 09 00 – 121
Reinhard Beinhölzl, Familienberatung, Tel. 96 07 99 – 50 o. – 51
Johanna Hagn, Hospizkreis, Tel. 12 50 84 62
Christine Steurer, Hillebrandhof, Tel. 96 99 82 73

Der seit März 1998 bestehende Ismaninger Agenda 21 Arbeitskreis „Soziale Aspekte“ beschäftigt sich partei- und konfessionsunabhängig mit sozialen Themen im Ortsgeschehen. Er möchte das Netzwerk sozialer Angebote am Ort weiter festigen, Angebote koordinieren, Anregungen geben, gemeinsam Handeln, informieren, aufklären und soziales Engagement entwickeln.
Bei den halbjährlichen Treffen werden daher v.a. aktuelle (soziale) Entwicklungen im Gemeindebereich bzw. speziell in den einzelnen Einrichtungen besprochen. Zudem werden Überlegungen für Verbesserungen angestellt und neue Angebote auf den Weg gebracht.


Die Treffen sind öffentlich. Jede Person, die sich im sozialen Bereich engagiert oder engagieren möchte ist willkommen.



Im Lauf der vielen Jahre konnte der Arbeitskreis u.a. folgende Projekte umsetzen:



  • Anregung zur Bestellung einer/eines Behindertenbeauftragter/ en

  • Broschüre „Soziale Einrichtungen in Ismaning“

  • „A- Team“ (nicht mehr aktiv)

  • Gwandhaus

  • Ismaninger Tisch

  • Möbelbörse

  • Freiwilligenbörse

  • Interkultureller Arbeitskreis, daraus hat sich der aktuelle Helferkreis Asyl gebildet

  • Aktionstage, Vorträge (u.a. zur Einführung von Hartz IV)




Die meisten dieser Projekte sind inzwischen fester Bestandteil in Ismaning. Die Umsetzung war und ist immer nur möglich durch das kontinuierliche Engagement der Teilnehmer/innen sowie vieler ehrenamtlicher Helfer/ innen, durch die tatkräftige Unterstützung seitens der Gemeinde und die Übernahme von Trägerschaften durch bestehende Vereine im sozialen Bereich.


Die Teilnahme bei den Treffen gibt einen guten Überblick über die vielfältigen Aktivitäten und über den aktuellen Stand im sozialen Bereich in Ismaning.