D'Roaga Buam Ismaning

Gebirgstrachtenerhaltungsverein

491
loader

Grünfleckstraße 3 - 85737 Ismaning

Adresse
Impressum

Gründungsjahr:

1958

D'Roaga Buam Ismaning

Jugendgruppe

Wir sind die Jugendgruppe des Trachtenvereins „D’Roaga Buam“ Ismaning und haben es uns zur Aufgabe gemacht schöne bayerische Traditionen, wie Volkstanz und Schuhplattler, zu erhalten.

Dazu treffen wir uns an jedem zweiten Freitag von 18:00 bis 19:00 Uhr zur Kinderprobe in unserem Vereinsheim im Sportpark.

Die Tracht für unsere Kinder stellt der Verein selbstverständlich kostenlos zur Verfügung. Jugendliche bis 16 Jahre müssen keinen Mitgliedsbeitrag leisten.

Mehrmals im Jahr fahren wir gemeinsam zu Auftritten und Trachtenfesten. Einmal im Jahr findet das „Preisplatteln“ statt, ein Wettkampf, bei dem wir uns mit anderen Vereinen messen dürfen. Für das Frühjahrssingen werden Tänze eingeübt, in denen auch unsere Kleinsten dabei sein können. Für das Adventsingen wird ein Hirtenspiel einstudiert, das jedes Jahr sehr erfolgreich aufgeführt wird.

Neben dem Tanzen sind wir mit den Kindern auch anderweitig sehr aktiv. Ausflüge, wie unsere alljährliche Osterwanderung, kommen bei uns nicht zu kurz. Je nach Jahreszeit basteln wir an Ostern und Weihnachten, tanzen an Fasching und grillen oder essen Eis im Sommer.

Kontaktinformationen

089 / 96 74 80

www.roagabuam.de

Kultur & Veranstaltungen

Volkstanz, Tracht, Miesbacher Tracht, Schuhplattler

D'Roaga Buam Ismaning

Gebirgstrachtenerhaltungsverein

Nach dem Motto "Sitt und Tracht der Alten, wollen wir erhalten" haben wir ein bewegtes Vereinsleben. Jeder, der an Brauchtum, Tanz und zünftiger Musik Gefallen hat, ist herzlich willkommen.

D'Roaga Buam Ismaning

"Auf geht's zur Wiesn!"

so hieß es am 17. September für die Roaga Buam.

Schon früh am morgen zogen sich 42 große und 14 kleine Buam und Deandln ihre Tracht an und trafen sich um 7.30 Uhr am Vereinsheim, von wo aus der Bus Richtung Widenmayerstraße startete. Am Treffpunkt angekommen blieb dann noch Zeit, sich nach der kurzen Busfahrt noch einmal ordentlich herzurichten. Das Dekollete der Damen wurde mit frischen roten Nelken geschmückt, den Herren die Krawatte zurechtgerückt, die bunten Bänder der Fahne noch einmal ordentlich sortiert und die Kinder in die hübsch geschmückten Leiterwagen gesetzt.

Um kurz nach 10.00 Uhr war es dann endlich so weit. Es ging los! Die Roaga wurden von einer vorrausgehenden Blaskapelle begleitet, deren zünftige Musik den weiten Weg leichter machte. Belohnt wurden alle durch die vielen winkenden und applaudierenen Menschen am Straßenrand. Selbst der Himmelvater hatte ein Einsehen und ließ es an diesem Vormittag einmal nicht regnen. Nach sieben Kilometern kamen alle glücklich, aber erschöpft auf der Theresienwiese an. Im Hackerzelt waren bereits Plätze reserviert und jeder stärkte sich mit einem Hendl und einer Maß Bier. Gemeinsam ließen die Trachtler den schönen Tag Revue passie- ren, der jedem Teilnehmer sicher noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird.