Kultur & Veranstaltungen Gemeinde Ismaning
25.01.2019

Eschentriebsterben; umfangreiche Baumfällarbeiten in der Isarau

Aus Sicherheitsgründen müssen irreversibel geschädigte, umsturzgefährdete Bäume in der Isarau gefällt werden. Die wichtigste Ursache ist das Eschentriebsterben, eine Pilzerkrankung die unsere Hauptbaumart seit einigen Jahren befallen hat. In unseren Isarauen beträgt der Eschenanteil über 80 % der dort wachsenden Baumarten.

Die Arbeiten sind erheblich; die Maßnahmen tragen zur Verkehrssicherung und auch der hohen Frequentierung und Beliebtheit des Isarradwegs Rechnung.


Irreversibel geschädigten Bäume müssen gefällt werden. Die Maßnahmen laufen seit Anfang Dezember 2018 und werden auch noch etwas andauern. Gearbeitet wird soweit witterungsbedingt möglich – von Norden nach Süden, also ab dem Klärwerk/Brücke B 471 bis zur Autobahnbrücke über die Isar, und seit 21. Januar 2019 zudem unterhalb des Philosophenwegs.

Wegenutzung: Durch eine entsprechende Koordinierung der Arbeiten bleibt in der Regel eine Uferseite des Radwegs nutzbar.
Die Wege müssen während der Arbeiten (i.d.R. Montag bis Freitag) abschnittsweise gesperrt werden. Beeinträchtigungen können auch samstags durch Rückefahrzeuge entstehen. Im Interesse Ihrer Sicherheit bitten wir dafür um Verständnis.

Das entnommene Holz wird, soweit wie möglich, entsprechend verwertet, beispielsweise als Möbel- oder Brennholz. Sofern in bestimmten Bereichen eine Nachpflanzung erforderlich wird, wird sukzessiv mit standortgerechten Baumarten nachgepflanzt werden.

Gemeinde Ismaning
Gartenbau und Forst

Impressum • Datenschutz • rechtliche Hinweise