Hospizkreis Ismaning

Schwerkranke begleiten, Sterbenden nahe sein, Angehörige unterstützen. Das ist das Ziel unserer Hospizarbeit.

Herzlich Willkommen!

Diese Seite soll Sie über unseren Hospizkreis Ismaning informieren.

Schwerkranke begleiten, Sterbenden nahe sein, Angehörige unterstützen:

Das ist das Ziel unserer Hospizarbeit.

Hospitium ist lateinisch und bedeutet gastliches Haus.

Früher war es selbstverständlich Reisenden eine Herberge anzubieten, Essen und Trinken und die Pflege von Kranken.

Von England ausgehend kam die Hospizidee als Lebens- und Sterbebegleitung nach 1945 auch zu uns.

Seit über 15 Jahren arbeitet der Hospizkreis Ismaning in unserer Gemeinde.

Unsere Arbeit geschieht vorwiegend im Stillen denn es werden Menschen begleitet, die in einer Phase Ihres Lebens der intensiven Nähe anderer Menschen bedürfen.

Schwer- bzw. Schwerstkranke und deren Angehörige schätzen die Unterstützung in Ihrer schwierigen Situation durch den Hospizkreis, auch in Zusammenarbeit mit dem 24 Stunden Palliativdienst der Caritas zuhause oder im Altenheim.

Andere Aufgaben des Hospizkreises Ismaning sind verschiedenste Trauerbegleitungen der Hinterbliebenen, die Pflege der Trauerkultur, Beratung  zur Betreuungs- und Patientenverfügung etc.

Wir handeln im Sinn der Worte:

H          wie Hort als ein Ort der Geborgenheit
O          wie Obhut
S          wie Schmerzlinderung
P          wie Patienten-Begleitung
I            wie Information
Z          wie Zuwendung
 

Wir begleiten Sie!

Unsere Aufgabe ist die Beratung und ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen, auch während der Trauerzeit.

Die Begegnung mit dem Sterben ist immer wieder anders und entzieht sich jeder Schematisierung.

Wir nehmen uns Zeit

  • Zum Zuhören und Schweigen
  • Zum Mittragen von Hoffnungen und Ängsten
  • Für den Wert des Lebens
  • Für Auseinadersetzung mit dem Tod
  • Zur Erfüllung letzter Wünsche
  • Zu Gesprächen mit den Ärzten
  • Zur Begleitung bis zu Letzt
  • Zu Besuchen auch im Heim und Krankenhaus
  • Zum Sitzen am Krankenbett
  • Zu Trauergesprächen
  • Zur Beratung beim Ausfüllen der Patientenverfügung
  • Zum Friedhofsbesuch

Denn Sterben gehört zum Leben!

Sensibilisierung, Respekt und das genaue Wahrnehmen der jeweiligen Situation sind bei der Begleitung unerlässlich.

Ziel der Begleitung ist, einen Raum zu schaffen, in dem sich die Einzigartigkeit des Menschen ausdrücken und entfalten kann, in dem er wahrgenommen, verstanden und unterstützt wird.

Wenn wir Angehörige unterstützen können, tun wir das gerne aus dem Wissen heraus, dass sie unter starker Belastung stehen.

Unser kostenfreies Angebot richtet sich an alle die sich an uns wenden, unabhängig von kultureller und religiöser Zugehörigkeit.

Wir kommen als Lebensbegleiter in die gewohnte häusliche Umgebung und in Kranken- und Pflegeeinrichtungen.

Selbstverständlich unterliegen wir der Schweigepflicht.

Am Ende seines Lebens soll ein Mensch nicht unter unerträglichen Schmerzen leiden müssen. Neben den modernen Verfahren der Palliativmedizin und Palliativpflege zur optimalen Schmerztherapie und Symptomkontrolle sollen die psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse des Sterbenden wahrgenommen und behandelt werden.

Palliative Versorgung ist daher ein Bestandteil einer umfassend verstandenen Hospizarbeit.

Die Verbesserung der Lebensqualität erfolgt somit durch das multidisziplinäre Zusammenwirken von Ärzten, Pflegekräften, Theologen und Hospizbegleitern. Deshalb arbeiten wir eng mit den entsprechenden Fachleuten zusammen, so auch mit dem PCT (Palliativ Care Team) der Caritas Taufkirchen.

Wir sind eine Gruppe ausgebildeter Hospizbegleiter Innen

  • Die durch Erfahrung für Leid, Krankheit, Sterben sensibilisiert wurden
  • Die sich durch Aus- und Weiterbildungen schulen
  • Die in ihrem ehrenamtlichen Einsatz der Schweigepflicht unterliegen

Das Hospizangebot gilt jedem schwerstkranken Menschen und seiner Angehörigen auch über den Tod hinaus, unabhängig von finanziellen Möglichkeiten, der kulturellen und religiösen Zugehörigkeit. Unsere Arbeit wird ergänzt durch die ambulante Palliativversorgung rund um die Uhr zuhause.

Sprechstundenzeiten

Jeden Mittwoch von 15 - 17 Uhr sind wir persönlich für Sie da.

Keine Sprechstunde in den Schulferien.

Sie erreichen uns immer telefonisch unter den Nummern

Tel.: 089 / 12 50 84 62      

oder      

Mobil: 0176/ 10 31 79 92

die auch regelmäßig abgehört werden.
Immer am Mittwoch berät Frau Gabriele Dusswald (Palliativ Care Fachfrau) über alle Fragen zur ambulanten Palliativ Versorgung.

Wie können Patienten bis zu Letzt zu Hause versorgt werden?

Diese und andere Fragen wird Frau Gabriele Dusswald Ihnen beantworten.

Bleiben Sie uns verbunden.
Mit herzlichen Grüßen
Johanna Hagn
Vorsitzende Hospizkreis Ismaning
Regionalgruppe IGSL

Bahnhofplatz 11

85737 Ismaning

Ansprechpartner

Johanna Hagn

089 12 50 84 62

ismaning@igsl-hospiz.de

http://www.hospizkreis-ismaning.de

8789
Gründungsjahr:

2003

Mitarbeiter:

11-50

Kategorien von Hospizkreis Ismaning :
Service und Beratung
Soziales, Bildung und Unterhaltung