1366

Hotel Gasthof Soller

D´Rest

Seit über 110 Jahren sorgt unser Gasthof für bayerische Gastfreundschaft und Gutbürgerliche regionale Küche. In vierter Generation wird es jetzt schon so weitergeführt.

Anzeigefilter:

Hotel Gasthof Soller

D´Rest

Im Jahre 1903 wurde das Wirtshaus "Restauration zum Schweiger" erbaut. Aus dieser Titulierung wurde im Laufe vieler Jahre im einheimischen Gebrauch "die Rest" und unter diesem liebevollen Ausdruck ist unsere Wirtschaft heute noch in einem weiten Umkreis bekannt.

Der erste Wirt, Andreas Schweiger führte das Haus bis 1952, ihm folgte sein Sohn Josef Schweiger bis 1964. Durch den gegenüberliegenden Bahnhof erhielt das Gasthaus zwangsläufig im Laufe der Zeit den Namen "Bahnhofsstätte". 

Seit 1964 bis heute führt Max Soller mit seiner Ehefrau Marille, geborene Schweiger den Betrieb mit Erfolg.

Im Jahre 1972 konnten erstmals Fremdenzimmer gebaut werden, welche erst vor einigen Jahren saniert und mit viel Liebe und Komfort ausgestattet wurden.

Seit dem Jahr 2014 wird der Betrieb von ihrem Enkelsohn Alexander mit seiner Mutter Helene weitergeführt. 

Immer der Tradition verbunden, konnte sich auf Grund solider, langjähriger Arbeit, mit einer bodenständigen, gutbürgerlichen Küche, einsatzfreudigem, freundlichem Personal, sowie ständiger Einsatz zum Wohle unserer Gäste, unseren Familienbesitz in der nunmehr vierten Generation einen guten Namen machen.

Bahnhofstrasse 1 - 85737 Ismaning

Öffnungszeiten:

Dienstag  10:00 - 23:00

Mittwoch  10:00 - 23:00

Donnerstag  10:00 - 23:00

Freitag  10:00 - 23:00

Samstag  10:00 - 23:00

Sonntag  9:00 - 22:00

Unsere Hotel Rezeption ist natürlich auch Montag´s von 6 bis 20 Uhr für Sie geöffnet

Kontaktinformationen

089 / 96 28 30

089 / 96 12 494

www.Hotel-Soller.de

Alexander Soller

Hotels & Gastronomie

Unternehmensbedarf

Freizeit & Reisen


Impressum
Datenschutz
Rechtliche Hinweise

Gründungsjahr:

1904

Mitarbeiter:

1-10

360°

360°

Im Jahre 1903 wurde das Wirtshaus "Restauration zum Schweiger" erbaut. Aus dieser Titulierung wurde im Laufe vieler Jahre im einheimischen Gebrauch "die Rest" und unter diesem liebevollen Ausdruck ist unsere Wirtschaft heute noch in einem weiten Umkreis bekannt.


Der erste Wirt, Andreas Schweiger führte das Haus bis 1952, ihm folgte sein Sohn Josef Schweiger bis 1964. Durch den gegenüberliegenden Bahnhof erhielt das Gasthaus zwangsläufig im Laufe der Zeit den Namen "Bahnhofsstätte". 


Seit 1964 bis heute führt Max Soller mit seiner Ehefrau Marille, geborene Schweiger den Betrieb mit Erfolg.


Im Jahre 1972 konnten erstmals Fremdenzimmer gebaut werden, welche erst vor einigen Jahren saniert und mit viel Liebe und Komfort ausgestattet wurden.


Seit dem Jahr 2014 wird der Betrieb von ihrem Enkelsohn Alexander mit seiner Mutter Helene weitergeführt. 


Immer der Tradition verbunden, konnte sich auf Grund solider, langjähriger Arbeit, mit einer bodenständigen, gutbürgerlichen Küche, einsatzfreudigem, freundlichem Personal, sowie ständiger Einsatz zum Wohle unserer Gäste, unseren Familienbesitz in der nunmehr vierten Generation einen guten Namen machen.