Bildung & Wissenschaft

Etwas Neues lernen. Sich weiterbilden. Sich austauschen mit Experten. Das ist in Ismaning kein Problem. Hier finden Sie viele Angebote für Bildung, Nachhilfe, Lernkurse und Ausstellungen unterschiedlichster Themenbereiche. Probieren Sie doch einfach mal etwas Neues aus. Erweitern Sie Ihren Horizont. Treffen Sie Gleichgesinnte. Lernangebote für Schule, Kultur, Gesundheit, Kunst oder Aktuelles machen Spaß und bringen weiter.

Filtern nach:

Ansicht wechseln:


H-R-Institut

Außenwirkung bewusst steuern

Mimikresonanz® Impact Seminar

Wie lange brauchen wir, um uns einen ersten Eindruck von einer Person zu machen?

Eine Stunde? 15 Minuten? 5 Minuten?

100 ms

entscheiden, ob wir erfolgreich sind oder nicht, ob wir gut ankommen oder nicht, ob wir kompetent wirken oder nur freundich.

Wie Sie im richtigen Moment die richtige Außenwirkung zeigen, erfahren Sie im Mimikresonanz® Impact Seminar. 

Wie wirke ich nach außen? Wie möchte ich wirken? Kann ich meine Außenwirkung steuern? Wenn ja, wie? Wie präsentiere ich mich in welchem Kontext?

Diese Fragen und noch viel mehr werden im Mimikresonanz® Impact Seminar beantwortet. 

Wir haben zwei Möglichkeiten, um unsere Außenwirkung zu beeinflussen: Wir machen uns unser verbales und nonverbales Verhalten bewusst und ändern es, soweit es überhaupt möglich ist und nicht unserer Authentizität widerspricht und/oder wir geben unseren Augenmerk auf äußere Faktoren, wie Kleidung, Farben, Formen, Assesoires, etc., dabei lernen Sie viel über sich selbst.

Das Seminar wird aufgrund der Corona Bestimmungen online abgehalten. Neben der Theorie arbeiten wir mit interaktiven, praktischen Übungen in Kleingruppen. 

Bewusst Außenwirkung steuern, um erfolgreicher im Beruf und Privatleben zu sein

das ist Ziel dieses 2-tägigen Seminares. 

Das Seminar findet als Webucation online statt vom 21.11. - 22.11.2020 jeweils von 10:00 - 18:00 Uhr. 

Seminargebühr: 633,61 Euro für ein zweitägiges Seminar

Anmeldung unter: info@h-r-institut.de

Galerie im Schlosspavillon

Anja Bolata - gezackt, gefiedert und gerollt - Natur in Zeichnung und Malerei

Mit Stift und Pinsel hält Anja Bolata das Wesen und die Besonderheit von Tieren und Pflanzen fest. Mit jedem Bild beginnt eine Entdeckungsreise auf der sie ihre Eindrücke künstlerisch verarbeitet. „Gezackt, gefiedert und gerollt“ - diese drei Charakteristiken aus der Botanik und Zoologie sind für die Künstlerin Stellvertreter für die Formenvielfalt in der Natur. Die Ausstellung im Schlosspavillon zeigt neue Arbeiten zum Thema Vögel, Federn, Schmetterlinge und Libellen, ergänzt durch Bilder aus den letzten Jahren.
Anja Bolata ist in München geboren. Sie ließ sich am Schillertheater in Berlin zur Theaterbildhauerin ausbilden. Seit 1995 arbeitet sie freischaffend im eigenen Atelier in München. Ihr künstlerisches Schaffen umfasst freie Malerei, Aufträge für Film, Fernsehen, Fotostudios und Theater, sowie Wandgestaltungen in privaten und öffentlichen Räumen.

Bis zum Jahr 2003 war Anja Bolatas Malerei ungegenständlich. Ab 2004 begann sich die Künstlerin intensiv mit den Themen Pflanzen und Tiere auseinander zu setzen. Von 2005 bis 2008 studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste München als Gaststudentin „Naturwissenschaftliches Zeichnen und Malen“. Von 2008-2015 war sie Mitglied bei „Die Zeichner“ in der Zoologischen Staatssammlung München. Ihre bevorzugten künstlerischen Techniken sind Ölmalerei, Gouache und Bleistiftzeichnungen. Neben Ausstellungen im eigenen Atelier zeigte sie ihre Arbeiten auch im Museum Mensch und Natur in München, im Galerie-Forum Botanische Kunst in Thüngersheim, in der Ausstellungsreihe „Botanical Art Worldwide“ im Naturkundemuseum Bamberg, im Ökologischen Bildungszentrum München, „Atemlos“ und mehrfach in der Zoologischen Staatssammlung München. Dazu kommen noch zahlreiche Ausstellungen in Galerien und Kunstvereinen.
Anja Bolata sagt über Kunst unter anderem folgendes: „Das naturwissenschaftliche Zeichnen und die Malerei eröffnen mir Einblicke in verschiedenste Welten, die meine Sinne anregen und mich fortwährend zu neuem Tun veranlassen. Ich erforsche das Spiel von Licht und Schatten, entdecke Farbklänge und Formenzusammenhänge, studiere Anatomien, ergründe Strukturen, begebe mich in unbekannte Perspektiven und mache mir deren Gesetzmäßigkeiten zu eigen, um daraus meine eigenen Bildwelten zu entwickeln. Durch sorgfältiges Beobachten der Natur ist es mir immer wieder eine Freude Großartiges im Kleinen zu entdecken. Gerne fordere ich mit meinen Bildern zum genauen Hinsehen und Entdecken auf, dabei begrüße ich eine aufmerksame Wertschätzung für unsere Artenvielfalt in ihrer natürliche Lebensumgebung.“

Info:
Die Ausstellung beginnt am Sonntag, den 8. November und ist von
13 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Anja Bolata ist am 8. November in der Galerie anwesend und an allen folgenden Sonntagen von 14 bis 16 Uhr.
Corona bedingt findet keine Vernissage statt.

Ausstellungsdauer: 8. November bis 20. Dezember
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14.30 bis 17 Uhr, Sonntag 13 bis 17 Uhr
Adresse: Schloßstr.1, 85737 Ismaning, Tel 089/966852 Mail: giselahessegalerie@online.de

In der Galerie werden alle hygienischen Maßnahmen eingehalten. Es gilt Maskenpflicht.

HOLISTÉA Europäisches Colleg für Osteopathie Berufsausbildung

Informationstag zum Studium bei HOLISTÉA im November

Nächster Informationstag bei HOLISTÉA

Sie interessieren sich für einen Masterstudiengang bei uns im Haus?

Osteopathie ist für Sie ein spannendes Thema, mit dem Sie sich identifizieren können?

Ihre Leidenschaft besteht darin, anderen Menschen zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden zu verhelfen?

Dann melden Sie sich für einen unserer Infotage an:

Der nächste Infotag findet statt am:

21. November 2020, um 14 Uhr

in unseren Räumlichkeiten in der Gutenbergstraße 1, 85737 Ismaning.

Anmeldung zum Informationstag per E-Mail:

info@holistea.de

oder direkt über unser Kontaktformular:

https://holistea.de/infotag-anmeldung/

Bei weiteren Fragen oder zur Vereinbarung eines individuellen Termins erreichen Sie uns telefonisch unter

089 / 9967 9886

Bitte beachten Sie, dass ab Anfang Juli keine Hospitation mehr möglich ist, da sich unsere Studenten in den Semesterferien befinden.

 

H-R-Institut

Neues aus der Gehirnforschung und Coaching

Fundiertes Wissen der nonverbalen Körpersprache (Dirk W. Eilert) in Verbindung mit Wissen aus der Gehirnforschung (unter anderem durch das Seminar bei Dr.Dr. Damir del Monte). Ich freue mich darauf, meinen Seminarteilnehmern nicht nur Fenster sondern auch Türen für neue Sichtweisen in Therapie und Coaching geben zu können. Termine für nächstes Jahr stehen ab nächster Woche auf meiner Webseite: www.h-r-institut.de

Praxis Kopfkinder

FIT FÜR DIE SCHULE!

FIT FÜR DIE SCHULE

„Kompetenzförderung in allen Bereichen“

Schwerpunkte sind:

  1. Sozialverhalten & emotionale Stabilität
  2. Fein- & Grobmotorik
  3. Graphomotorik & Lateralität
  4. Konzentration & Fokussierung
  5. Sprache, Zahlenraum & Orthographie

Die Umsetzung erfolgt z.B.:

  1. Gewaltpräventionsprogramm Faustlos & Verhaltenstraining für Schulanfänger
  2. Psychomotorik & Motopädagogik
  3. Elemente aus der Erlebnispädagogik & Ergotherapie
  4. Marburger Programm & AFS-Methode
  5. Verschiedene Vorschulprogramme, Impro-Theater, Kinder philosophieren & Antolin in Zusammenarbeit mit der Bibliothek Ismaning

In den letzten Monaten, das können wir als Psychologen, Pädagogen und Erzieher und bestimmt auch Sie aus eigener Erfahrung sagen – sind unsere Kinder die großen Verlierer der Corona-Zeit.

Sie erlitten und erleiden Verlust von Freundschaften und Beziehungen, von Bewegungsfreiheit, von stabiler und fokussierter Förderung und nicht zuletzt eine massive Einschränkung in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung.

Ziel unseres pädagogischen Angebotes soll es sein, dass unsere Kinder, die nicht erhaltenen Erfahrungsmöglichkeiten in einem speziell abgestimmten Förderprogramm erleben dürfen.

Dadurch erhalten die Kinder eine Möglichkeit gezielt auf die Schule vorbereitet zu werden und können im September mit einem erweiterten positiven Gefühl die neuen Herausforderungen bewältigen. Selbstverständlich lassen wir Sie als Eltern an den gewonnen Erfahrungen Ihrer Kinder teilhaben und geben Ihnen Ideen zur weiteren Begleitung Ihres Kindes.

Wichtig ist für uns, dass die Kinder mit Freude dabei sind, deshalb werden die verschiedenen Elemente selbstverständlich stetig gemischt und mit vielen unterschiedlichen Methoden angereichert. Zu Beginn wird mit jedem Kind ein ca. 15-minütiges Entwicklungsscreening durch-geführt, um den Ist-Stand festzuhalten. Am Ende der ein-wöchigen Fördermaßnahme erhalten Sie als Eltern ein ca. 15-minütiges Feedbackgespräch.

Begleitet werden Ihre Kinder von Psychologen, Pädagogen und Erziehern.

Gruppenstärke: 10 Kinder

 

Datum: 03.08.20 – 07.08.20 oder 10.08.20 – 14.08.20

Dauer: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr

Kosten: 300,-€

Ort: Praxis Kopfkinder, Schloßstr. 12, 85737 Ismaning

Anmeldung: 089/41178116 & meier.sabine@kopfkinder.de

Homepage: www.kopfkinder.de

Praxis Kopfkinder

FIT FÜR DIE SCHULE! Auf Grund großer Nachfrage erneutes Angebot von 31.08.-04.09.20

„Kompetenzförderung in allen Bereichen“

Schwerpunkte sind:

  1. Sozialverhalten & emotionale Stabilität
  2. Fein- & Grobmotorik
  3. Graphomotorik & Lateralität
  4. Konzentration & Fokussierung
  5. Sprache, Zahlenraum & Orthographie

Die Umsetzung erfolgt z.B.:

  1. Gewaltpräventionsprogramm Faustlos & Verhaltenstraining für Schulanfänger
  2. Psychomotorik & Motopädagogik
  3. Elemente aus der Erlebnispädagogik & Ergotherapie
  4. Marburger Programm & AFS-Methode
  5. Verschiedene Vorschulprogramme, Impro-Theater, Kinder philosophieren & Antolin in Zusammenarbeit mit der Bibliothek Ismaning

In den letzten Monaten, das können wir als Psychologen, Pädagogen und Erzieher und bestimmt auch Sie aus eigener Erfahrung sagen – sind unsere Kinder die großen Verlierer der Corona-Zeit.

Sie erlitten und erleiden Verlust von Freundschaften und Beziehungen, von Bewegungsfreiheit, von stabiler und fokussierter Förderung und nicht zuletzt eine massive Einschränkung in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung.

Ziel unseres pädagogischen Angebotes soll es sein, dass unsere Kinder, die nicht erhaltenen Erfahrungsmöglichkeiten in einem speziell abgestimmten Förderprogramm erleben dürfen.

Dadurch erhalten die Kinder eine Möglichkeit gezielt auf die Schule vorbereitet zu werden und können im September mit einem erweiterten positiven Gefühl die neuen Herausforderungen bewältigen. Selbstverständlich lassen wir Sie als Eltern an den gewonnen Erfahrungen Ihrer Kinder teilhaben und geben Ihnen Ideen zur weiteren Begleitung Ihres Kindes.

Wichtig ist für uns, dass die Kinder mit Freude dabei sind, deshalb werden die verschiedenen Elemente selbstverständlich stetig gemischt und mit vielen unterschiedlichen Methoden angereichert. Zu Beginn wird mit jedem Kind ein ca. 15-minütiges Entwicklungsscreening durch-geführt, um den Ist-Stand festzuhalten. Am Ende der ein-wöchigen Fördermaßnahme erhalten Sie als Eltern ein ca. 15-minütiges Feedbackgespräch.

Begleitet werden Ihre Kinder von Psychologen, Pädagogen und Erziehern.

Gruppenstärke: 10 Kinder

 

Datum: 31.08.20 – 04.09.20

Dauer: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr

Kosten: 300,-€

Ort: Praxis Kopfkinder, Schloßstr. 12, 85737 Ismaning

Anmeldung: 089/41178116 & meier.sabine@kopfkinder.de

Homepage: www.kopfkinder.de

H-R-Institut

Vortrag über Emionscoaching

Ich lade Sie zu einem kostenfreien Online Vortrag über Emotionscoaching ein. 

emTrace® ist ein integrativer, methodenübergreifender Emotionscoaching Ansatz, der nach Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Verfahren im Coaching oder auch in der Psychotherapie sucht. 

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Zusammenspiel von 5 Wirkfaktoren ausschlaggebend ist, ob eine Intervention im Coaching oder Therapie erfolgreich ist, dabei ist die Coaching Methode oder Therapierichtung nicht ausschlaggebend.

Die Gehirnforschung ist ein überaus interessantes Wissensgebiet. Wir können mittlerweile aufgrund der bildgebenden Verfahren den Menschen "beim Denken zusehen" und Aktivitäten im Gehirn verschiedenen Vorgängen zuordnen. 

Für die Entwicklung von emTrace® wurde das Wissen aus über 250 wissenschaftlichen Studien herangezogen und praxisnah integriert. 

Online Vortrag am 10.07.2020 um 19 Uhr

Bitte melden Sie sich unter info@h-r-institut.de an, damit ich Ihnen die Einladung zum Zoom Meeting zusenden kann.

Ich freue mich über Ihre Teilnahme.

Ihre Violetta Hermann-Rauer

 

 

 

H-R-Institut

Prüfungsangst

Prüfungsangst  überwinden

 Du hast gelernt, bist gut für die bevorstehende Prüfung vorbereitet.

Trotzdem bekommst du beim Gedanken an die Prüfungen Angstzustände, Schweißausbrüche, innere Unruhe, hast Angst vor einem Blackout oder aber du kannst in der Prüfung dein erworbenes Wissen nicht abrufen, dann leidest du unter Prüfungsangst.

Ein Emotionscoaching kann dich unterstützen, die Prüfungsangst zu überwinden und den Zugang zu deinen Fähigkeiten zu ermöglichen.

Ich arbeite mit Methoden, die aufgrund wissenschaftlicher Studien erfolgversprechend sind.

Habe ich dein Interesse geweckt? Dann melde dich bei mir unter:

Mobil: 0049-163-8888573

e-mail: info@h-r-institut.de

Preis pro Sitzung für Studenten: 99.- Euro

Auch für Kinder und Jugendliche. 

Auch als Online Coaching

Violetta Hermann-Rauer (emTrace® Coach und Lehrtrainerin)

H-R-Institut

Aktives Wahrnehmen: Hören

Heute bekommen Sie eine weitere Aufgabe, um Ihre Wahrnehmung zu schulen und Ihre Filter zu erweitern.

Hören Sie in den nächsten Tagen bewusst hin, welche Geräusche, Stimmen, Klänge Ihr Gehirn tilgt. Vielleicht ist es ja auch etwas Wichtiges, das Sie dann nicht hören. Wenn wir unsere Aufmerksamheit auf eine bestimmt Sache richten, können wir auch bewusst wahrnehmen. 

Gehen Sie in den Wald und hören Sie bewusst hin: Knacken derm Bäume, Rauschen des Wind in den Blätterkronen, Vogelgezwitscher, Rascheln am Boden und im Gebüsch. Nehmen Sie den Wald in sich auf. Es gibt wissenschaftliche Studien, die besagen, dass Ihre Resilienz (psychisches Immunsystem) steigt, wenn Sie täglich mindestens 15 Minuten im Wald spazieren gehen. Das hat positiven Einfluss auf Ihren Blutdruck und die Herzfrequenz wie auch auf Ihre Lunge und Ihr allgemeines Wohlbefinden. 

Im zweiten Schritt hören Sie bei einem Gespräch genauer hin - verändert sich die Stimme meines Gesprächspartners? Spricht er schneller oder langsamer? Ist die Stimmlage hoch oder tief? Welche Emotionen können Sie aus der Stimme heraushören? Wie klingt Freude, Ärger, Trauer oder Angst?

Sie werden mit der Zeit feststellen, dass es Spaß macht, intensiver zu beobachten oder hinzuhören. Bitte tun Sie das, ohne andere zu belästigen - das wäre nicht Sinn der Sache und respektieren Sie auch die Privatsphäre Ihrer Mitmenschen. 

Viel Spaß beim aktiven Hören. Beim nächten Post geht es um "Fühlen"

Ihre Violetta Hermann-Rauer, Mimik Analystin

H-R-Institut

Aktive Wahrnehmung ist der Schlüssel zum Erfolg

Wir nehmen nur einen Bruchteil dessen wahr, was wir sehen, hören, fühlen, riechen oder schmecken. Das meiste geht direkt in unser Unterbewusstsein und nur die Reize, die unsere Filter als wichtig erachten und passieren lassen, erreichen unser Bewusstsein. Damit gehen aber auch viele Informationen verloren, die womöglich wichtig sind. 

Kennen Sie die 7 mimischen Einwandsignale? Das sind subtile Expressionen im Gesicht, die Ihnen eigentlich signalisieren sollen, was ihr Gesprächspartner gerade fühlt, ob er eventuell nicht einverstanden ist mit dem, was Sie sagen; oder zweifelt, skeptisch ist, abwägt oder sich distanziert. Sie sehen diese Signale, nehmen sie aber nicht bewusst wahr oder können Sie nicht richtig deuten - und schon haben Sie die Chance verpasst genauer nachzufragen. Das passiert sowohl im privatem Bereich, wie auch im beruflichen Kontext.

Wir können unsere Wahrnehmung schulen, um wieder mehr Reize in unser Bewusstsein durchsickern zu lassen. So könnten Sie in den nächsten Tagen beim Spazierengehen bewusster die Umgebung  beobachten - was nehmen Sie wahr, was Ihnen am Tag zuvor vielleicht entgangen ist. Konzentrieren Sie sich erst einmal auf Ihren visuellen Kanal. Sie werden merken, wie viel Sie bisher übersehen haben. Schauen Sie Menschen ins Gesicht - erkennen Sie die vielen kleinen und großen Kontraktionen der Gesichtsmuskeln - alles hat eine Bedeutung. Wie Sie lernen können die mimischen Signale zu entschlüsseln, erkläre ich Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt. 

Darum ist aktives Wahrnehmen der Schlüssel zum Erfolg - im beruflichen oder privaten Kontext. 

Viel Spaß beim Üben! 

Bis zum nächsten Mal - da werde ich über den nächsten Sinneskanal schreiben.

Ihre Violetta Hermann-Rauer

 

 

Welchen Nutzen haben Sie davon? Sie werden mit der Zeit aufmerksamer. 

 

 

H-R-Institut

Online Vortrag: emTrace®, das integrative Emotionscoaching

Seit der Corona Krise habe ich alle meine Angebote auf Online umgestellt. Das ermöglicht Ihnen Vorträge und Seminare von zu Hause aus zu besuchen. 

emTrace® - das integrative Emotionscoaching

Emotionen durchdringen unser gesamtes Leben. Es gibt keine Entscheidungen, die nicht auch eine Aktivität in unserem Emotionsgehirn erkennen lassen. Unangenehme Emotionen zeigen uns unerfüllte Bedürfnisse. Im Emotionscoaching achten wir daher auf funktionale und dysfunktionale Emotionen.

emTrace® ist ein integrativer Coachingansatz, der methodenübergreifend ist und das Wissen aus über 250 wissenschaftlichen Studien vereint. 

Welche Wirkfaktoren brauchen wir, damit eine Intervention im Coaching oder in der Therapie erfolgreich ist? Auf welcher "Neuro-logischen" Ebene ist das Problem zu finden? Welches Motivfeld ist verletzt, welches braucht Stärkung? 

Sie bekommen durch ein Live-Coaching Einblick in die praktische Anwendung und Arbeit mit emTrace®

Anmeldung erforderlich. Bitte schicken Sie mir eine Nachricht auf:                    info@h-r-institut.de, damit ich Sie zum Vortrag einladen kann. 

Zeitpunkt: Freitag, den 08.05.2020 um 19 Uhr - 20:30 Uhr

Der Vortrag ist kostenfrei

 Der Vortrag findet über Zoom Meeting statt. 

 

 

 

H-R-Institut

Mythen der Körpersprache

Di 14.04.2020 | 18:27 | zibb Service

Mythen der Körpersprache

Studien haben gezeigt: Je aufmerksamer wir für nonverbale Signale sind, desto leichter erreichen wir unsere Gesprächspartner. Zwar haben viele das Gefühl, sie würden ihr Gegenüber intuitiv „lesen“ können, aber dieses Halbwissen kann einen schnell täuschen! Wir lassen uns die Mythen der Körpersprache von einem Experten entschlüsseln.

Im Gespräch: Dirk W. Eilert, Experte für Körpersprache und Mimik

Wenn Dirk Eilert Menschen beobachtet, dann sieht er mehr. Als Experte für Körpersprache und Mimik kann er sein Gegenüber besser lesen als jeder andere. Sein Wissen über Körpersprache und Mimik gibt Dirk Eilert seit 2001 in einer von ihm gegründeten Akademie, in Berlin Spandau weiter.

Dirk W. Eilert: Das Kerngebiet unserer Akademie besteht darin, dass wir wissenschaftliche Forschung übertragen, ganz praktisch, ins Leben. Mit dem Thema emotionale Gesundheit, emotionale Kompetenz.“ Neben Coaching und Seminaren, die Eilert in seiner Akademie anbietet, schreibt er auch immer wieder Bücher zum Thema Körpersprache und Mimik. Gerade hat er sein Wissen in einer umfangreichen Faktensammlung zusammengefasst.

Dirk W. Eilert: Ich schreibe an einer Profibox, an einem Nachschlagewerk, was sämtliche körpersprachlichen Signale erfasst und das auf eine wissenschaftlich fundierte Weise. So dass, wenn uns irgendein Signal im Leben begegnet, wir einfach in diese Box reinschauen können, eine Karte rausziehen können, das Signal darauf finden und genau beschrieben finden, was sagt dieses Signal jetzt über den Menschen aus.“ Bei der Arbeit an diesem Werk wurde Dirk Eilert klar, dass es viel Halbwissen, ja sogar Mythen zum Thema Körpersprache gibt.

Einige dieser Mythen kann der Experte ziemlich einfach entkräften.

1. Mythos: Arme verschränken bedeutet Ablehnung

Dirk W. Eilert: „Das ist Quatsch, denn erstens verschränken wir die Arme, wenn es einfach nur bequem ist. Also wenn ich z. B. auf einem Stuhl sitzen würde, der keine Armlehnen hat, dann neigen ganz viele Menschen dazu die Arme einfach in solch ein bequeme Position zu nehmen. Zweitens ist es so, dass Arme verschränken grundsätzlich nicht Ablehnung bedeutet, sondern Abschottung. Jetzt denkt der eine oder andere vielleicht: Abschottung und Ablehnung, ist das nicht das Gleiche? Aber eben nicht. Ja, wir verschränken

die Arme um uns vom anderen abzuschotten, das wäre die Ablehnung. Hier gehen wir köpersprachlich zurück, mit dem Kopf, zeigen vielleicht im Gesicht auch leichte Signale von Ekel oder Skepsis. Aber wir verschränken eben auch die Arme, wenn wir dem anderen konzentriert zuhören. Studien haben sogar gezeigt, dass wir konzentrierter zuhören können, wenn wir dabei die Arme verschränken. Dabei geht der Körper ein Stück nach vorne. Menschen bleiben sogar länger an einer Aufgabe dran, wenn sie dabei die Arme verschränken, weil wir uns damit vor äußeren Einflüssen abschotten.“

2. Mythos: Nicken bedeutet immer Zustimmung

Dirk W. Eilert: „Wenn wir mal an eine Situation denken, wo wir Zuhörer waren und dagesessen haben, gelächelt haben, genickt haben und eigentlich sowas gedacht haben wie: Erzähl mir doch keinen Mist. An dem Beispiel merkt jeder, nicken bedeutet manchmal Zustimmung, Nicken ist manchmal aber auch nur soziales Schmiermittel, was dem anderen signalisiert, ich höre dir gerade zu, aber es hat nichts mit Zustimmung zu tun.“

3. Mythos: Die Füße sind der ehrlichste Körperteil

Dirk W. Eilert: „Auch das ist ein Mythos. Spätestens wenn wir uns vergegenwärtigen, wie die Füße neuronal gesteuert werden, wird uns das bewusst. Im Kontrast zur mimischen Muskulatur im Gesicht zum Beispiel, sprechen die Füße gar nicht so sehr auf Emotionen an. Unsere mimische Muskulatur ist direkt mit dem limbischen System, mit unserem Emotionszentrum im Kopf verdrahtet. Trotzdem verraten uns auch die Füße etwas über unser Gegenüber. Zum Beispiel, wohin die primäre Aufmerksamkeit geht. Wenn wir wissen wollen, wohin diese primäre Aufmerksamkeit eines Menschenvgerichtet ist, dann können wir auf die Richtung der Füße achten.“

Auch im Bereich Gefühle und dazugehörige Mimik gibt es häufig Fehldeutungen. So ist nicht jeder Mensch, der Lachfalten hat, auch automatisch ein fröhlicher Mensch.

4. Mythos: Augenfältchen sind immer Lachfalten

Dirk W. Eilert: „Auch das ist Humbug. Unser Leben unsere Emotionen brennen sich zwar in unser Gesicht ein, aber einmal bekomme ich an den Augen Falten, wenn ich lache, aber auch beim Ausdruck von Schmerz bilden sich an der gleichen Stelle Fältchen. Das heißt theoretisch könnte jemand der viele Fältchen an den Augen hat ein optimistischer fröhlicher Mensch sein, aber es könnte genauso gut ein chronischer Schmerzpatient sein.“

Es gilt also, genau hinschauen und nicht nur ein einziges Anzeichen zu deuten. Der Mensch verrät viel mit seiner Körpersprache und Mimik, aber nur im Gesamtpaket.

Beitrag von Britta Wulf

Stand vom 14.04.2020

page3image37095872

HEiDi MACHT FiT!

Workshop: Prüfungsvorbereitung für Teenager

sind Sie auch interessiert daran, dass ihr Kind eine möglichst entspannte und erfolgreiche Schullaufbahn durchläuft und einen guten Abschluss erzielt?

Von den Schulnoten der Kinder hängt sehr viel ab und die Kinder stehen in einem harten Wettbewerb mit unzähligen anderen Schülern. Um ihr Kind auf diesem Weg zu unterstützen, biete ich Ihnen, zusammen mit meiner Kollegin Christina Andersen-Landwehr, ein spezielles Training an, dass bei ihrem Kind die bestmöglichen Voraussetzungen schafft ein erfolgreicher Schüler zu werden.

Das bedeutet, dass Kinder den Lernstoff in kürzerer Zeit besser lernen. Wir haben Schüler, die nach einem kurzen Training in 30-40 Minuten das lernen, wofür sie früher mindestens eine Stunde gebraucht haben.

Wir bringen den Kindern bei, wie sie ruhiger und gelassener in Schulaufgaben bzw. Prüfungen gehen und dort ihr Wissen vollständig abrufen können, auch bei komplexen Fragestellungen – sowohl in schriftlichen als auch in mündlichen Prüfungen.

Wir arbeiten dabei mit erfolgreichen Techniken aus dem Sportcoaching und Mentaltrainingauf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, die schon vielen geholfen haben. Ihre Kinder werden Methoden an die Hand bekommen, die sie jederzeit und egal in welchem Fach anwenden können. Themen wie zum Beispiel "Angst vor Mathe", "Vokabeln lernen ist schwer", "Blackout in der Prüfung", "Ich kann mich nicht konzentrieren" usw. gehören der Vergangenheit an. Der Alltag in der Familie dreht sich nicht mehr nur um Schule und wird entspannter.

Das Training macht Spaß und findet in einer lockeren Runde statt.

 

 

Einige der Highlights werden sein:

  • Lerntypentest
  • Selbstbewusstsein stärken
  • Konzentrationstechniken
  • Brain-Gym
  • Mentaltraining
  • Ziele setzen und erreichen
  • Eigene Talente entdecken und stärken
  • Trau Dich – aktive Mitarbeit im Unterricht
  • Lernen lernen

 


Termine:

Start ist am Samstag, 14.11.2020, wöchentlich von 9:00 Uhr ‑ 10:15 Uhr

(letzter Termin ist am Samstag, 12.12.2020) 


Alter:   Teenager zwischen 13 und 15 Jahren, maximal drei Teilnehmer

Ort:   in der Praxis von HEiDi MACHT FiT!

Kosten:     5 Einheiten à 75 Minuten für 240,- €

Anmeldung:   unter meiner Homepage www.heidi-macht-fit.de/anmeldung

Anmeldeschluss:  31.10.2020

Melden Sie sich frühzeitig an, da die Plätze begrenzt sind.