Gemeinde Ismaning

Am 22. März ist Weltwassertag: wenn Dürre normal wird

Sauberes Wasser jederzeit in hochwertiger Qualität ist hierzulande nicht mehr selbstverständlich. Nach mehreren Dürrejahren ist auch Deutschland am Austrocknen, viel schlimmer trifft es die südlichen Mittelmeerländer.

Auch diesen Winter fielen wieder zu wenig Niederschläge, um die Böden und das Grundwasser zu regenerieren. In den Sommermonaten werden die Böden zukünftig stärker austrocknen als in der Vergangenheit. Die heißen Tage werden zunehmen und damit auch der Durst der Grünflächen und der Privathaushalte, d.h. wir müssen uns einem erhöhten Wasserbedarf anpassen und versuchen Wasser zu sparen.

Nicht nur beim normalen Trinkwasserverbrauch, die letzten Jahre bei durchschnittlich 125 Liter pro Person und Tag stagnierend, sondern auch beim sogenannten indirekten Wasser, d.h. beim virtuellen Wasser, das für die Produktion bis hin zur Bewässerung von Feldern genutzt wird, sollte gespart werden.

Dieses virtuelle Wasser macht ca. das Hundertfache des durchschnittlichen täglichen Verbrauchs aus (ca. 10 m³/Person und Tag). Neben dem Wasserbedarf für Pflanzen, Bäume, Parks, Wälder und landwirtschaftliche Kulturen ist auch auf den Wasserbedarf zur gewerblichen Kühlung zu achten.

Die nationale Strategie zur Wassereinsparung sieht derzeit 78 Maßnahmen vor. Auch Deutschland bekommt deshalb eine nationale Wasserstrategie, wo auch die politischen Anforderungen dargelegt werden.

Ratschläge von Bürgerinnen und Bürgern für diesen Wasserdialog lesen Sie unter https://kurzelinks.de/kifi


487
Aufrufe
Teilen

Die Buttons zum Teilen auf dieser Seite sind so eingebunden, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen sozialen Netzwerke weitergegeben werden. Wenn Sie einen der Buttons anklicken, werden Sie durch einen Hyperlink zum Anbieter des ausgewählten sozialen Netzwerks weiterleitet. Sie verlassen dann diese Website. Erst ab diesem Zeitpunkt können Daten an den Diensteanbieter übertragen und dort gespeichert werden. Umfang und Art der Verarbeitung entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen der entsprechenden Anbieter. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Gemeinde Ismaning keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch den jeweiligen Anbieter erhält. Verantwortlich ist allein der Betreiber des sozialen Netzwerks, zu dem Sie über den Hyperlink wechseln. Aktuell nutzt die Gemeinde Ismaning ausschließlich die Like-Buttons der Diensteanbieter Twitter, Facebook, Whatsapp, Linkedin und Xing

Schließen

Dieses Angebot teilen

Profil