Landwirtschaft

Aktuell geladene Inhalte filtern:
Reitschule MATTHOF

Hochzeitskutsche

Feiern Sie 2017 Ihre Hochzeit, erneuern Ihr Ehegelöbnis oder kennen jemanden der heiratet?
Wie wäre es mit einer traumhaften Fahrt in einer festlich geschmückten Kutsche?

Bei Interesse, oder um weitere Informationen zu erhalten, schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail an
info@matthof.de

BSV Saaten

Ausbildung Fachlagerist/in (m/w/d)

Die Bayerische Futtersaatbau GmbH ist ein mittelständisches Agrarhandelsunternehmen. Für unsere Zentrale am Standort Ismaning suchen wir für das Ausbildungsjahr 2019 noch einen
Auszubildenden zum(r) Fachlagerist/in (m/w/d):

Das solltest du mitbringen:

- Du bist aufgeschlossen, eine Ausbildung im Lager eines der größten Saatguthändler der Region zu   absolvieren

- Interesse am Handel mit Agrarprodukten

- Sinn für Ordnung und Organisationstalent

- Große Lagerhallen, Stapler fahren faszinieren dich

- Gute Umgangsformen und Motivation

Das lernst du bei uns:

  • Als Auszubildende / Auszubildender bei der BSV-Saaten lernst du während deiner dreijähren Ausbildung alles über die Lagerhaltung, Lagerorganisation und Lagermanagement unseres mittelständischen Agrarhandelsunternehmens
  • Dein Haupteinsatzort ist unsere Zentrale in Ismaning
  • Du lernst selbstständig und effektiv zu arbeiten, mit Kollegen, Kunden und Mitarbeitern umzugehen und vieles, vieles mehr.

Das bieten wir:

  • Eine fundierte Ausbildung zum(r) Fachlagerist/in
  • Einblick in die komplette Lagerorganisation eines mittelständischen Unternehmens
  • Einstieg in eine zukunftsträchtige Branche in einem traditionsreichen und aufstrebenden Unternehmen
  • Einen Ausbildungsplatz im S-Bahn-Bereich mit nur ein paar Minuten zur S-Bahn

Bei Fragen gerne anrufen bei Frau Ostermair-Specker unter: 089/962435-70

 Bewerbungen per mail an: ostermair@bsv-saaten.com

Ruaßhammerhof

Warum auch die Süßkartoffeln vom Ruaßhammer Hof ihren Preis haben

Bevor wir angefangen haben Süßkartoffeln anzubauen habe ich mich oft gefragt, warum Süßkartoffeln im Vergleich zu anderen Lebensmitteln relativ viel Geld kosten. Als Herkunftsländer sind meist Länder wie USA, China oder auch Länder des afrikanischen Kontinents angegeben. Aber in Zeiten extrem kosteneffizienter Logistik kann der weite Transportweg den Preis doch nicht erklären. Seit ein paar Wochen glaube ich die Antwort gefunden zu haben:  Der Süßkartoffelanbau ist im Vergleich zum Anbau der klassischen Kartoffel unglaublich viel Handarbeit. Die Stunden die wir damit verbringen, jede einzelne Unkrautpflanze per Hand aus dem Acker zu entfernen, sind unzählig. Pflanzenschutzmittel für Süßkartoffeln gibt es keine und mit unseren mechanischen Unkrautbekämpfungsmaschinen würden wir die Süßkartoffeln zu sehr schädigen oder gar ausreißen. Warum lassen wir dann die Unkräuter nicht einfach Unkräuter sein und machen wir Ruaßhammers uns diese Arbeit? Die Unkräuter wachsen meist viel schneller als die Kulturpflanzen, in unserem Fall unsere Süßkartoffeln. Somit nehmen die Unkräuter den Süßkartoffeln nicht nur Wasser und Nährstoffe, sondern auch den Platz im Feld weg. So könnten die Süßkartoffeln nicht richtig wachsen, keine Knollen ausbilden und es gäbe keine Ernte. Ein paar Wochen müsst ihr euch noch gedulden, bis es die ersten Süßkartoffeln vom Ruaßhammerhof zu kaufen gibt. Da wir sehr viel Zeit mit Pflege der Süßkartoffeln verbringen, werden auch unsere Süßkartoffeln ihren Preis haben.  Wir danken euch schon jetzt für euer Verständnis für unsere Arbeit und sind gespannt ob die Süßkartoffeln dann letztlich euch gefallen und schmecken werden.

Ruaßhammerhof

Warum wir unsere Süßkartoffeln auf Dämme setzen

Nun wurden wir schon ein paar mal gefragt, warum das Süßkartoffelfeld so gewellt aussieht. Es ist auffällig, dass das ganze Feld von Dämmen durchzogen ist, auf denen die Süßkartoffelpflanzen wachsen. Auch bei Kartoffelfeldern ist das zu sehen.

Aber warum machen wir das? Warum machen wir die Böden nicht möglichst eben,  wie bei Getreide? 

Die Antwort ist relativ einfach zu erklären: Süßkartoffeln sind wie wir bereits gelernt haben, sehr wärmeliebende Pflanzen. Auf den Dämmen, wir Landwirte sagen “Bifang“ erwärmt sich die Erde wesentlich schneller und die Pflanzen erhalten schneller mehr Wärme. Zudem schützen die Dämme auch bei starkem Regen vor Verschlämmung und Staunässe, da hier die Nässe auch schneller wieder abtrocknet, als auf komplett flachem Boden. So sind die Wurzeln nach starkem Regen davor bewahrt, in nassem Boden, wenn sich das Wasser staut, zu faulen. 

Auch uns Menschen erleichtern die Bifänge die  Arbeit, da unsere Erntemaschinen leichter das Erntegut aufnehmen können. Ob wir am Ruaßhammerhof unsere Süßkartoffeln mit der der Kartoffelerntemaschine- wir Landwirte sagen “Kartoffelroder“ - oder von Hand ernten werden, müssen wir noch herausfinden.

Ismaninger Naturmarkt

Bio-Qualität, die schmeckt – Bio-Wurst vom Herrmannsdorfer

Als Partner von den Herrmannsdorfer Landwerkstätten, ist uns die artgerechte Tierhaltung besonders wichtig. Herrmannsdorfer setzt bei der Gewinnung von tierischen Produkten auf nachhaltige und traditionelle Prinzipien.

Deshalb haben die Tiere viel Freilauf und werden nicht mit Antibiotika oder anderen Hormonen behandelt. Auch bei der Schlachtung der Schweine wird viel Wert darauf gelegt, dass die Tiere einen schmerzfreien Tod erfahren und werden mit der Bolzenschuss-Methode geschlachtet.

Die artgerechte Haltung der Tiere spürt man auch in der Qualität der Wurst und des Fleisches. Überzeugen Sie sich selber und genießen Sie beste und frische Bio-Wurstqualität von Herrmannsdorfer bei uns im Ismaninger Naturmarkt.

 

Ruaßhammerhof

Wie die Süßkartoffeln vom Ruaßhammerhof mit der Hitze klar kommen

Jeder Mensch hier hat die Hitze am eigenen Leib gespürt, und wer konnte hat sich Abkühlung durch Schatten und Flüssigkeit geholt. Nicht so die Pflanzen bei der extremen Hitze, im Gegensatz zu uns Menschen oder auch Tieren können sie ihren Ort  nicht wechseln, wenn ihnen zu heiß oder zu kalt ist, oder wenn es ihnen zu trocken oder zu nass ist. Aus diesem Grund sind viele Pflanzen in den letzten Wochen vertrocknet, also gestorben, oder haben zumindest sehr unter der Hitze gelitten. Besonders verheerend trifft dieser Umstand derzeit viele Landwirte, die ja mit und vom Anbau ihrer Kulturpflanzen leben. Vielerorts wird versucht, die Hitze mit Bewässerung auszugleichen, was allerdings nicht überall möglich ist und auch nicht immer wirtschaftlich sinnvoll ist.

Wie wirken sich die Sonne und die Hitze auf die Süßkartoffeln am Ruaßhammerhof aus? Den Blättern der Süßkartoffeln nach zu urteilen, scheint es den Süßkartoffeln trotz der Hitze sehr gut zu gehen. Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, bedecken die Blätterranken der Süßkartoffeln nun den gesamten Boden, so dass der Boden wie mit einem grünen Teppich überzogen aussieht. In der Fachsprache wird dieses Phänomen “Reihenschluss“ genannt. Ob es nun am sehr nahe gelegenen Bach,  der den Acker mit Flüssigkeit versorgt liegt, oder ob die Süßkartoffelpflanzen generell besser mit der Hitze zurechtkommen als viele andere Pflanzen lässt sich noch nicht so genau sagen.

BSV Saaten

Sachbearbeiter (m/w/d) Produktion

Zur Erweiterung unseres Teams am Standort Ismaning, suchen wir, die Bayerische Futtersaatbau GmbH eine(n) Sachbearbeiter/in (m/w/d):

Aufgaben:
- Verbuchen von Warenzugängen und Saatgutmischungen
- Artikelstammpflege
- Abwicklung lagerbuchhalterischer Abläufe
- Koordination zwischen Produktmanagment und Produktion

Anforderungen:
- Verständnis für Produktionsabläufe
- Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
- EDV-Kenntisse (MS Office)

Sie arbeiten in einem kollegialen Team eines zukunftsorientierten Unternehmens mitten in Ismaning mit flachen Hierarchien.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (gerne auch per E-Mail).

Ruaßhammerhof

Süßkartoffelblüte am Ruaßhammer Hof

Leider ist sie schon wieder vorbei, die Süßkartoffelblüte am Ruaßhammerhof. Gemessen an Schönheit können die Blüten der Süßkartoffeln locker mit den Blüten der klassischen Kartoffeln mithalten, auch wenn sie ganz anders aussehen. Das wars aber auch schon wieder mit den Gemeinsamkeiten, der beiden Pflanzenarten, die außer einem ähnlichen Namen wenig miteinander gemeinsam haben.
Während Felder mit klassischen Kartoffeln im Sommer über Wochen wie große Blumenbeete aussehen, ist die Verweildauer der Süßkartoffelblüten nur sehr kurz: Lediglich ein paar Stunden blüht eine Süßkartoffelblüte bevor sie wieder verblüht. So blühen nie alle Süßkartoffeln auf dem Feld gleichzeitig, sondern mal die eine, mal die andere. Dafür sind sie wesentlich größer als die Blüten der klassischen Kartoffeln. Zudem sind die Süßkartoffelblüten deutlich farbenfroher als die Blüten der klassischen Kartoffeln: mit ihren großen, violett-weißen Kelchblättern sind sie während ihrer kurzen Blütezeit umso mehr ein Blickfang auf dem Süßkartoffelfeld.
Zwar ist die Blüte der Süßkartoffeln schon wieder vorrüber, dafür können wir uns gerade an der Blüte der klassischen Kartoffeln auf den Ismaninger Feldern erfreuen.

Ruaßhammerhof

Süßkartoffeln vom Ruaßhammerhof in Ismaning: Die erste Woche ist geschafft!

Vor über einer Woche, am Freitag, 19.05.18 haben wir unsere Süßkartoffelpflanzen auf einem der Felder des Ruaßhammerhofs in Ismaning gepflanzt.

Weil Süßkartoffeln als Kulturpflanzen an wärmere Temperaturen in warmen Gegenden wie Südamerika, Afrika und Südspanien angepasst sind, ist die Witterung in Oberbayern im Frühjahr nicht gerade optimal. Um dennoch den Süßkartoffelanbau vor den Toren Münchens in Ismaning versuchen zu können, haben wir etwas nachgeholfen: Direkt nach dem Pflanzen wurden die Süßkartoffeln mit einem wasserdurchlässigen Schutzvlies zugedeckt, das die Sonnenwärme speichern soll. Gestern, am Montag, 28.05.18 haben wir das Schutzvlies entfernt, damit die Süßkartoffeln sich frei im Wachstum entfalten können. Da letzte Woche endlich der langersehnte Regen kam, hatten die Süßkartoffeln auch genug Wasser um gut im Acker einzuwachsen. Allerdings sind sie durch das Vlies etwas verschlemmt worden, wie ihr auf dem Foto sehen könnt. 

Nächste Woche erzählen wir euch über die Schwierigkeiten tierischer Art mit denen unsere Süßkartoffeln bereits jetzt zu kämpfen haben und was wir dagegen unternehmen, damit sie dennoch gesund wachsen können. Seid gespannt!

Ruaßhammerhof

Testrodung der Süßkartoffeln vom Ruaßhammer Hof

Immer häufiger werden wir gefragt, wann es denn nun endlich soweit sei, dass es endlich Süßkartoffeln von unserem Hof zu kaufen gibt. Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten, wenn wir das so genau sagen könnten, könnten wir hellsehen. Denn wie in den vergangen Posts erwähnt, sind Süßkartoffeln für uns, wie für die meisten Landwirte nicht nur in Bayern, nicht nur in Deutschland, sogar in Mitteleuropa eine komplett neue Kultur, über die wir in unserer Ausbildung nichts gelernt haben, weil schlicht weg die Erfahrungen im Anbau hierzulande fehlen. Somit fehlen nicht nur uns konkret die Erfahrungswerte, sondern es gibt auch kaum Literatur dazu. Somit wissen wir noch nicht genau, wann und ob unsere Süßkartoffeln ernte- und auch verzehrbereit sind. Jedoch gibt es die Möglichkeit immer mal wieder nachzuschauen, wie weit die Pflanzen nun aktuell sind mit der Bildung der Knollen. Wir Landwirte nennen dies "Proberodung".  Feldfrüchten, wie Kartoffeln oder auch Zuckerrüben, die dann bei der Ernte mit einer Maschine namens Roder aus der Ernte geholt werden, kann man ohne zum Test einzelne Pflanzen auszugraben, nicht genau ansehen, ob sie schon reif für die Ernte sind. Also graben wir mit einem Spaten mit der Hand testweise ein paar Pflanzen aus. Auf dem Foto seht ihr das Ergebnis der Proberodung unserer Süßkartoffeln vor wenigen Tagen: Sie sehen noch etwas klein und dünn aus, ganz anders als wir es von den Süßkartoffeln, die es als Importware im Supermarkt zu kaufen gibt, gewohnt sind. Woran könnte das liegen? Genau zu beantworten ist diese Frage im Moment noch nicht. Möglicherweise brauchen die Süßkartoffeln einfach noch ein paar Wochen Zeit um noch mehr zu wachsen und Masse anzusetzen. Vielleicht haben wir ihnen auch zu wenig Dünger gegeben, weil wir nicht einschätzen konnten, wie viel sie benötigen würden. Oder haben sie zu viel Energie ins üppige Blattwachstum gesteckt, anstatt die Knollen kräftiger auszubilden? Wir sind gespannt, wie sie sich entwickeln, immerhin haben wir erst Ende August, und es hieß, vor Oktober brauchen wir an die Ernte noch gar nicht zu denken. Also bleibt dabei, wir halten euch auf dem Laufenden, was in den nächsten Wochen passiert.

Bis dahin habe ich einen Tip, wie ihr euch das Warten auf die Süßkartoffeln etwas verkürzen könnt: Probiert doch mal unsere klassischen Kartoffeln! Wir haben schon die festkochende Sorte Goldmarie, die vorwiegend festkochende Sorte Laura(bekannt als unsere Kartoffelsorte mit der roten Schale) und die mehlig kochende Pommeskartoffelsorte Agria für euch vorrätig.

Ismaninger Naturmarkt

Wein in Groß und Klein

Sie suchen noch einen ausgezeichneten Bio-Wein für ein leckeres Essen oder einen geselligen Abend mit Freunden?

Im Ismaninger Naturmarkt haben wir eine große Auswahl an erlesenen Weinen in Bio-Qualität - egal ob Rot, Rosé oder Weiß. Unsere Weine sind aus biologischem Anbau und somit frei von Pestiziden und chemischen Pflanzenschutzmitteln. 

Einige Weinsorten können wir Ihnen auch im kleinen Flaschenformat anbieten. Diese eignen sich toll als Geschenk oder für einen gemütlichen Abend zu zweit oder alleine.

Imkerei Zoelzer

Blütenpollen - neu im Sortiment

In 2019 haben wir ein weiteres Produkt in unser Sortiment aufgenommen – Blütenpollen.

Als Pollen werden die männlichen Keimzellen der Blütenpflanzen bezeichnet. Blütenpollen enthält viele Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Er dient den Bienen zur Aufzucht der Brut, da viel Eiweiß enthalten ist. Auch für Menschen ist der Blütenpollen essbar und stellt eine Nahrungsergänzung dar.

In der Imkerei wird eine spezielle Vorrichtung, die sogenannte Pollenfalle, am Flugloch eines Bienenstockes angebracht. Im Wesentlichen ist diese Falle ein Gitter, durch das sich die heimkehrenden Flugbienen zwängen müssen, wobei sie ihre „Pollenhöschen“ abstreifen. Die Pollenklümpchen fallen dabei in ein Auffanggefäß, das zweimal am Tag geleert wird.

Nach der Ernte wird der Pollen gereinigt und getrocknet. Um den Pollen lagern zu können darf dieser nicht mehr wie 6% Feuchtigkeit enthalten. Der Pollen wird dazu in einen Trockner gegeben und für mehrere Tage bei max. 35 Grad Celsius getrocknet.

Schließlich wird unser Blütenpollen in 60 Gramm Gläser abgefüllt und kühl und dunkel gelagert. Ein Naturprodukt, dass köstlich schmeckt und viele gesunde Inhaltsstoffe enthält.

Ruaßhammerhof

Wie Greifvögel zu Pflanzenschützern werden

Weil Süßkartoffeln offensichtlich Mäusen genauso gut schmecken wie uns Menschen, sind sie die aggressivsten tierischen Gegner der Süßkartoffeln auf dem Feld.
Also, was tun? Da das Süßkartoffelfeld relativ weit von der Hofstelle des Ruaßhammerhofs entfernt liegt, fallen die sonst als Mäusejäger sehr zuverlässigen Haus- und Hofkatzen in diesem Fall aus. So haben wir uns entschieden, andere Unterstützer aus dem Tierreich bei der Mäusebekämpfung zu fördern: Die heimischen Greifvögel wie den Habicht und den Milan. Diese sind in der Ismaninger Flur beheimatet. Greifvögel jagen aus der Luft, sie spähen das Feld nach Mäusen aus und schlagen dann punktgenau zu.
So haben wir kurzerhand eine Greifvogelsitzstange, in der Fachsprache "Jule" genannt gebaut. Einfach eine 2,5m hohe Dachlatte und als Querbalken ein 30 cm langes Holzstück drangeschraubt und fertig ist die Jule für unsere Pflanzenschützer aus der Vogelwelt.
Nun hoffen wir, dass die heimischen Greifvögel die Greifvogelstange annehmen und uns tatkräftig bei der Mäusebekämpfung unterstützen.

Holzerhof

Brennvorführungen von Meisterhand

In unserer Schaubrennerei können Sie eine einzigartige Brennvorführung buchen. Gruppen von 12 - 20 Personen erleben bei laufender Brennanlage die Entstehung eines edlen Brandes.

Im Freundeskreis oder mit Kollegen wird Ihnen bei Brotzeit und Degustation alles wissenswerte über die Gewinnung von edlen Bränden vom Brennmeister erläutert.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.