24706

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Freie Waldorfschule

staatl. genehmigte Ersatzschule in freier Trägerschaft, einzügige Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, Mitglied im Bund der Freien Waldorfschulen, besteht seit 1986 als gemeinnützige Genossenschaft

Anzeigefilter:

Kontaktinformationen

089-964758

089-967536

www.waldorfschule-ismaning.de

Öffnungszeiten:

monday: 8:00 - 13:00
tuesday: 8:00 - 13:00
wednesday: 8:00 - 13:00
thursday: 8:00 - 13:00
friday: 8:00 - 13:00

Weitere Termine nach Vereinbarung

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Freie Waldorfschule

Die Rudolf-Steiner-Schule Ismaning wurde 1986 als gemeinnützige Genossenschaft gegründet und ist eine staatlich genehmigte Ersatzschule in freier Trägerschaft. Sie ist Mitglied im Bund der Freien Waldorfschulen. Derzeit besuchen etwa 430 Schüler die Klassen 1-13 der einzügigen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe. Schwerpunkte des Einzugsgebietes der Schule sind neben Ismaning der gesamte Münchner Norden und Nordosten mit den Landkreisen München, Freising, Erding und Ebersberg.

Klassen 1 bis 13 – einzügig, Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe (G9)
Klassengröße ca. 34 Schüler (im Fachunterricht aufgeteilt in zwei Gruppen zu 17 Schülern, im künstlerisch-praktischen Unterricht aufgeteilt in drei Gruppen zu ca. 12 Schülern)
Fremdsprachen Englisch und Französisch
Abschlüsse: Waldorf- und Realschulabschluss, Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
Derzeit: ca. 438 Schüler, 47 Lehrer und 33 Mitarbeiter

Bildung & Wissenschaft

Kultur & Veranstaltungen

Dienstleistungen

Schule, Waldorfschule, Rudolf-Steiner-Schule, Freie Waldorfschule, staatlich genehmigte Ersatzschule


Impressum
Datenschutz
Rechtliche Hinweise

Gründungsjahr:

1986

Mitarbeiter:

51-100

Dorfstr. 77 - 85737 Ismaning

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Waldorfpädagogik - wir wollen lernen

Unsere Schule soll unsere Kinder auf das Leben vorbereiten, sie stark machen für zukünftige Herausforderungen im Leben und im Beruf.  Wir – die Rudolf-Steiner-Schule Ismaning – nehmen diesen Erziehungsauftrag an.

Die Waldorfpädagogik begreift den Menschen als ganzheitliches Wesen. Entsprechend stellt das pädagogische Konzept Wertevermittlung und das Erlangen sozialer und emotionaler Kompetenzen gleichberechtigt neben die Vermittlung intellektuellen Wissens. Bildung ist für uns umfassend und schließt die Persönlichkeitsentwicklung des Heranwachsenden mit ein.
Nach diesem Prinzip wird auch der Unterrichtsstoff aufbereitet und mit allen Sinnen erlebbar gemacht. Ganzheitlich – mit Kopf, Herz und Hand – angesprochen, bewahrt sich das Kind seine ursprüngliche Freude am Lernen, bleibt neugierig und motiviert. Ohne Notendruck und „Sitzenbleiben“, fest verankert in einer stabilen Schulgemeinschaft, in der sich die Schüler untereinander helfen, entwickeln sich die Schulkinder zu selbstständigen, jungen Erwachsenen.

»Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen und in Freiheit entlassen.«
Rudolf Steiner

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Lehrplan der Rudolf-Steiner-Schule - für das Leben lernen wir

Der Waldorflehrplan weist Parallelen zum Lehrplan staatlicher Schulen auf: Neben Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen, Geschichte und naturwissenschaftlichen Fächern wird aber gleichviel Gewicht auf künstlerische, praktische und musische Fächer gelegt, wie Handarbeit, Kunst, Werken, Gartenarbeit, Eurythmie, Musik und Orchester.

In der Unterstufe (Klassen 1-4) begegnen die Kinder den Lerninhalten mit allen Sinnen. Sie werden vielfältig tätig und haben Gelegenheit, diese auch empfindend und damit vertiefend zu durchdringen. Ziel ist ein gesundes Selbstvertrauen, das in der Erfahrung des eigenen Könnens wurzelt.
In der Mittelstufe (Klassen 5-8) erwacht das Interesse an den Zusammenhängen der Erwachsenenwelt. Wichtige Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit werden in ihrem historischen Kontext betrachtet. Die naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten von Ursache und Wirkung werden von den Schülern selbst erarbeitet.
In der Oberstufe (Klassen 9-13) werden die Jugendlichen ermutigt, soziale und politische Gegenwartsfragen objektiv zu diskutieren, um schließlich eine persönliche Haltung einzunehmen. Die unmittelbare Auseinandersetzung mit zentralen Lebensfragen ergibt sich nicht zuletzt durch diverse mehrwöchige Praktika (Landwirtschafts-, Vermessungs-, Berufs- und Sozialpraktikum).

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Pädagogische Nachmittagsbetreuung an der Waldorfschule

Nach einem gesunden Mittagessen in der schuleigenen Mensa wird die freie Zeit nachmittags sinnvoll für Spiele, Bewegung und Workshop-Aktivitäten genutzt. Die Waldorfpädagogik setzt sich entsprechend auch am Nachmittag fort.

Im Anschluss an die Freispielzeit werden die Kinder in der Hausaufgabenzeit pädagogisch betreut. Flexibel gestaltete Buchungszeiten bis 16.30 bzw. 17 Uhr an 5 Tagen die Woche decken die Bedürfnisse von Eltern und Kindern vielseitig ab.

Kindergruppe Klasse 1-4: https://www.waldorfschule-ismaning.de/index.php/paedagogik/ganztagsbetreuung/kindergruppe

Jugendgruppe Klasse 5-7: https://www.waldorfschule-ismaning.de/index.php/paedagogik/ganztagsbetreuung/jugendgruppe

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Die Schulmensa der Waldorfschule

Als teilgebundene Ganztagsschule verfügen wir über eine moderne Schulmensa. Bei uns steht BIO auf dem Speiseplan! Alle Lebensmittel sind biologisch-organisch, wir beziehen unsere Produkte weitestgehend regional-lokal. Aus Überzeugung kocht das Küchenteam an den meisten Tagen vegetarisch, es gibt häufig auch eine vegane Alternative. Frische Salate der Saison und leckere Nachspeisen ergänzen die Auswahl der Hauptspeisen – hier findet jede/r sein/ihr Lieblingsessen.

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Kurz & knapp: Informationen rund um die Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

» Staatlich genehmigte Schule in freier Trägerschaft
» Lebendige und aktive Schulgemeinschaft
» Enge Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Eltern
» Vielfältige künstlerische, musische und praktische Fächer
» Englisch und Französisch ab der 1. Klasse
» Naturwissenschaftliche Fächer aus allen Themengebieten
» Unterrichtsergänzende Praktika, Theaterprojekte, und Schülerfirmen
» Jahrgänge 1-13, einzügig
» Intensive Vorbereitung auf den Waldorfabschluss, die Mittlere Reife und das Abitur
» Pädagogische Nachmittagsbetreuung
» Teilgebundene Ganztagsschule in den Klassen 7-10
» Eigene Mensa mit Biospeisen
» Großzügiges Schulgelände mit Garten, Naturflächen, Sport- und Spielplätzen
» Einzugsgebiet Freising, Erding, München und umliegende Gemeinden
» Gute Verkehrsanbindung und privat organisierte Bustransfers in Nachbargemeinden und die Region München Nord-Ost

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Waldorfschule Ismaning unterstützt „sozialen Topf“ der Gemeinde Ismaning mit 500 Euro

Die Teilnahme der Waldorfschule am Ismaninger Christkindlmarkt hat eine lange Tradition. Alljährlich zaubern fleißige Schuleltern und -kinder viele leckere Bio-Crêpes und Kinderpunsch. Vom Gesamterlös spendet die Waldorfschule 500 Euro für einen wohltätigen Zweck hier vor Ort. Das Geld kommt dem sogenannten „sozialen Topf“ der Gemeinde Ismaning zugute. Dort wird Bürgern unbürokratisch bei finanziellen Notlagen geholfen. 

Ideengeberin und Mitarbeiterin der Schulverwaltung Irene Holler freut sich: „Dank des Einsatzes von Eltern und Kindern unserer Schule ist wieder eine schöne Summe zusammengekommen. Mit der Spende an die Gemeinde wollen wir unsere Verbundenheit mit Ismaning und seinen Menschen zum Ausdruck bringen. Und uns für diejenigen einsetzen, die Unterstützung brauchen.“

Bei der Spendenübergabe waren vor Ort: (v.l.n.r.) Frau Saacke, Initiatorin des Christkindlmarkstandes, Frau Holler, Schulverwaltung und Ideengeberin, Frau Ismair und Frau Abelshauser-Ritt vom Sozialamt der Gemeinde Ismaning.

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

C’est magnifique ! Waldorfschule Ismaning wird DELF-Partnerschule

Das Sprachzertifikat DELF (Diplôme d‘études en langue française) ist die offizielle Bescheinigung für die französischen Sprachkenntnisse eines Schülers. Es wird vom französischen Bildungsministerium vergeben, ist lebenslang gültig und weltweit anerkannt. Der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning wurde nach der neuerlich erfolgreichen Abnahme der DELF-Prüfungen jetzt der Titel „DELF-Partnerschule“ als besondere Anerkennung verliehen. Catherine Briat, Leiterin des Institut Français Deutschland und Robert Gruber, Ministerialrat, überreichten in einem Festakt die offizielle Plakette, die jetzt den Eingangsbereich der Schule schmückt.

DELF – das Sprachzertifikat fürs Leben

Die DELF-Sprach-Zertifikate werden auf vier verschiedenen Kompetenzniveaus angeboten: A1, A2, B1, B2. Seit mehr als zehn Jahren werden an der Waldorfschule Ismaning erfolgreich DELF-Prüfungen abgelegt. Auch heuer sind die DELF-Prüfungen in den 11. und 12. Klassen gut gelaufen und die Schüler können auf ihre Ergebnisse stolz sein: Sechs Schüler haben die Kompetenzstufe A2 erfolgreich abgelegt, 23 Schüler die Kompetenzstufe B1 und vier Schüler die Kompetenzstufe B2. Letztere Stufe ersetzt an den Universitäten und Hochschulen in Frankreich, Belgien, der Schweiz und in Kanada die Spracheingangsprüfungen. Félicitations!

Mehr Infos zum DELF-Sprachzertifikat finden Sie auf unserer Homepage im Bereich Abschlüsse unserer FAQs „Häufige Fragen, kurze Antworten“: https://bit.ly/2xHMf0B

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Waldorfschule Ismaning ins richtige Licht gerückt

Neues Beleuchtungskonzept der Schule erhält Zertifikat der „Nationalen Klimaschutzinitiative“

Über 300 neue Lichtpunkte erhellen die Räume und das Gelände der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning, alte Glühlampentechnik wich modernen Vollspektral-LED-Leuchten. Die deutlich verbesserte Ausleuchtung der Schule ist Ergebnis einer Modernisierung, die zur Senkung von Energieaufwand und CO2-Emissionen durchgeführt wurde. Der Stromverbrauch, der komplett durch Wasserkraft der Gemeindewerke Ismaning gedeckt wird, ist seither um 70 Prozent reduziert, was einer Einsparung von rund 3.000 Tonnen CO2 in den nächsten 20 Jahren entspricht. Zum Vergleich: Das ist in etwa so viel, wie auf einem Linienflug von München nach New York und wieder zurück ausgestoßen wird. Die luxwerk-manufaktur für lichttechnik GmbH hat diese Vollspektralleuchten eigens für Waldorfeinrichtungen entwickelt. Sie verbreiten nicht wie gängige LEDs nur Ausschnitte, sondern das volle Farbspektrum natürlichen Lichts.
Der Erfolg kann sich nun wortwörtlich im neuen Licht sehen lassen: Die "Nationale Klimaschutzinitiative" (NKI) des Bundesumweltministeriums krönte das Projekt "Sanierung der Innen- und Außenbeleuchtung" im Dezember 2018 mit einem Bundeszertifikat für die deutlich verbesserte Umweltbilanz. Das Zertifikat hat seinen Platz an der Wand im Foyer der Waldorfschule gefunden – angestrahlt im vollen natürlichen Farbspektrum.

Förderung des Bundes macht Modernisierung möglich

Hinter der Aktion steht die "Nationale Klimaschutzinitiative" (NKI) des Bundes-umweltministeriums, dessen Fördermittel das Projekt erst ermöglichten. In Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich werden so seit über zehn Jahren zahlreiche Klimaschutzaktivitäten im ganzen Bundesgebiet initiiert und angetrieben. Bislang wurde mit jedem Euro im Durchschnitt mehr als das Dreifache an Mitteln für den Klimaschutz mobilisiert.

Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

„Ein bisschen Michelangelo in Ismaning”

Corona durchkreuzte auch die jährliche Abschlussarbeit in der Toskana. Denn jedes Jahr fährt die 12. Klasse üblicherweise nach Santa Maria bei Florenz und erarbeitet in einem Bildhauerpraktikum eine eigene Skulptur aus Stein. Dieses Jahr war dies undenkbar und so ließen sich unsere Schülerinnen und Schüler die Marmorsteine, natürlich aus Carrara, zusammen mit der Waldorfschule Schwabing nach Ismaning an unsere Schule liefern. Aber auch ein geeignete, wettersicherer Platz musste geschaffen werden. Herr Thomas, ehemaliger Schüler und jetziger Schulvater, unterstützte die Arbeit tatkräftig mit dem Verleih und Aufbau von großen, weißen, sternförmigen Sonnensegeln, unter denen die Werkstätten einen sicheren und hellen Platz fanden. Unser herzliches Dankeschön dafür senden wir an die Firma Bavaria Zelte in Forstinning. Nun konnte sich unsere 12. Klasse wie Michelangelo fühlen und intensiv in den kreativen Prozess für die Gestaltung einer eigenen Skulptur eintauchen. Johannes Baum begleitete das Steinmetzpraktikum als freiberuflicher Künstler nun schon zum zweiten Mal und genoss einen intensiven künstlerischen Austausch mit den Schülerinnen und Schülern. Seine pädagogischen und künstlerischen Fähigkeiten, insbesondere die sehr ausgefallene Aufstellung der Skulpturen sind sehr geschätzt. Die Metallplatten verdanken wir Emmanuel, der diese an unserer Schule geschweißt hat.

Und wie entsteht eine Mamorskulptur?

Zunächst wird der Stein geschält, gesund geschlagen. Man bekommt ein erstes Gespür für das Material und die Werkzeuge. Gearbeitet wird mit Spitz- und Zahneisen. Dann werden Ideen gesammelt und eine Fläche wird gespannt. Die Kanten werden bestimmt und bearbeitet.  Zwischendurch muss man einige Schritte zurück treten, die Form rundum gut betrachten, um den nächsten Schlag richtig zu setzen. Denn ein Zurück erlaubt der Stein nicht. Machmal kommen auch Maschinen zum Tragen, wenn die Schüler*innen klare Formideen haben und große Schnitte notwendig sind, um stärker in die Plastizität zu kommen. Am Schluss kann man dem Mamor mit dem Polieren eine leuchtend, glänzend weiche Oberfläche verleihen, welche die Maserung des Steines erscheinen lässt. 

Das Steinmetzpraktikum ist der krönende Abschluss einer langen, bedachten, zwölfjährigen künstlerischen Ausbildung, die mit der Gestaltung aus Ton über Holz, Metall, dem Zeichnen und dem Malen die Schullaufbahn an unserer Waldorfschule prägt. Der Tagesablauf der elf Tage war lang, von acht Uhr morgens bis vier Uhr nachmittags und abwechselnd mit dem Epochenunterricht in Chemie.

Das ganze Projekt wäre nicht so gut gelaufen, wenn nicht unsere Werk- und Zeichenlehrerin Frau Nadolny Tag und Nacht organisiert und Frau Kink für eine feine Mittagskost gesorgt hätte.

Und ohne der “material prima”, dem Rohstoff, gäbe es diese wunderbaren Skulpturen nicht. Wir schickten unserem Mamorlieferanten Massimo aus Seravezza gleich Fotos der Skulpturen und er erwiderte mit begeisterten Komplimenten “Complimenti a voi ed agli studenti“. Massimo konnte die Marmorsteine trotz schwieriger Grenzsituationen liefern. Er hat unsere grenzenlose Bewunderung.

Die Skulpturen sind vom 6.-17.7. (Montag bis Freitag) von 14-16 Uhr im Foyer des Haupthauses ausgestellt. Kommen Sie vorbei! Bitte denken Sie an den Mundschutz.

Die Rudolf-Steiner-Schule Ismaning wurde 1986 als gemeinnützige Genossenschaft gegründet und ist eine staatlich genehmigte Ersatzschule in freier Trägerschaft. Sie ist Mitglied im Bund der Freien Waldorfschulen. Derzeit besuchen etwa 430 Schüler die Klassen 1-13 der einzügigen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe. Schwerpunkte des Einzugsgebietes der Schule sind neben Ismaning der gesamte Münchner Norden und Nordosten mit den Landkreisen München, Freising, Erding und Ebersberg.


Klassen 1 bis 13 – einzügig, Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe (G9)
Klassengröße ca. 34 Schüler (im Fachunterricht aufgeteilt in zwei Gruppen zu 17 Schülern, im künstlerisch-praktischen Unterricht aufgeteilt in drei Gruppen zu ca. 12 Schülern)
Fremdsprachen Englisch und Französisch
Abschlüsse: Waldorf- und Realschulabschluss, Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
Derzeit: ca. 438 Schüler, 47 Lehrer und 33 Mitarbeiter